BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International

Kinder- und Jugendbibliotheken produktiv: Beispiele zur Erstellung von Inhalten für und mit Kindern und jungen Erwachsenen

Hinterlasse einen Kommentar

Mit der Aussage, dass heute mehr Inhalte direkt in Bibliotheken für und mit Kindern publiziert werden – auch aufgrund der vorhandenen neuen Technologien – begann die Veranstaltung der IFLA Sektion für Kinder- und Jugendbibliotheken. Die Vorträge reichten von der Herstellung von Fotobüchern in einem Projekt der FAVL (Friends of African Village Libraries) für junge Leser in Burkina Faso, über die Aufforderung in der Nuuk Public Library in Grönland „Lasst uns schreiben“ (… die Bücher, die wir vermissen) bis hin zu DigiBook MakerSpaces in chinesischen Öffentlichen Bibliotheken.


Die Beispiele in dieser Veranstaltung waren so vielschichtig wie die Hintergründe zur Entstehung der Projekte. Michael Kevane (Santa Clara University and Friends of African Village Libraries, CA, United States) berichtete über die eifrigen jungen Leser in Burkina Faso, die afrikanische Bücher bevorzugen, von denen es zu wenige gibt. Es entstand die Idee zur Produktion von Fotobüchern, die schnell und günstig herzustellen sind, sicher aber nicht dem Anspruch von Autoren und Illustratoren entsprechen. Erzählt werden Geschichten aus dem Umfeld der Bevölkerung, zum Beispiel „Was ist dein Beruf“, „Meine Mutter und ich“ oder für Jungen „Die Lastwagen von Burkina Faso“. Die Bücher mit Fotos und kurzen Bildunterschriften vermitteln auch einfaches Vokabular in Französisch, das die Eltern der Kinder oftmals nicht sprechen. Die Fotobücher werden von den Kindern sehr gerne gelesen.

DSC_0071_2
Ein weiteres Beispiel wurde aus der grönländischen Central and Public library in Nuuk von Mette Laustsen präsentiert. Obwohl dies die größte Bibliothek Grönlands ist und zugleich Zentralbibliothek gibt es nur 174 grönländische Titel, sonst sind die meisten der Bücher in Dänisch. Die Bibliothek initiierte ein Schreibprojekt, an dem letztendlich 10 Jugendliche und junge Erwachsene teilnahmen, die in einem Bootcamp eine grönländische Schreibausbildung und Informationen über Geographie, Geschichte und Sprache erhielten. Entstanden sind Kurzgeschichten, die 2013 veröffentlicht wurden und zum Beispiel auch in Schwedisch erschienen.

Aus Finnland wurden Projekte mit Kindern und Jugendlichen vorgestellt, die mit IPads kleine „wie-nutze –ich-die-Bibliothek“-Videos oder Büchertrailer erstellten oder im Library Maker Space mit 3D Druckern arbeiteten. Besonders wurde hier das aktive Lernen durch Teilnahme betont.

logo_mini

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s