BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International

Wissensmanagement als Schlüssel für wegweisende Entwicklungen

Hinterlasse einen Kommentar

Keynote-Sprecher Walter Baets

Keynote-Sprecher Walter Baets

Zwei der Schlüsselwörter, von denen während der IFLA-Konferenz bei vielen Gesprächen und Sitzungen die Rede ist, lauten „Change“ und „Sustainability“. Die Knowledge Management Section stellte ihrer diesjährigen Open Session ebenfalls diese Leitgedanken voran und ging der Frage nach, inwiefern Wissensmanagement wegweisende Entwicklungen im Bibliotheksbereich hervorbringen kann.

Als Keynote-Sprecher für die von Steffen Wawra (UB Passau) moderierte Session konnte Walter Baets, Direktor der Graduate School of Business of the University of Cape Town, gewonnen werden. „Full colour thinking“: diesen Appell richtete er an die rund 200 Anwesenden und forderte sie auf, sich auf folgende provokative Frage einzulassen: „Was würde die Gesellschaft vermissen, wenn es euch nicht mehr geben würde?“ Die passenden Antworten, so war sich Walter Baets sicher, würden die später in der Session zum Zuge kommenden Referierenden liefern können.

Wie können wissenschaftliche Bibliotheken mit Hilfe von Wissensmanagement Entscheidungsprozesse etablieren, die zum Erfolg führen? Priti Jain von der University of Botswana, nimmt hier vor allem die Führungskräfte in die Pflicht: „Leadership is the key component of knowledge management!“ Die „Werkzeuge“ dazu müssen so eingesetzt werden, dass Bibliotheken ihre Services nachhaltig verbessern und weiterhin als wichtiger Teil der Wissensgesellschaft wahrgenommen werden.

Sarah Bratt (Syracuse University School of Information Studies, United States) brachte zusammen mit Kusturie Moodley (University of Technology, South Africa) einen Beitrag aus dem Bereich der öffentlichen Bibliotheken vor. Im Zuge eines Pilotprojekts wurden u. a. mit einer Umfrage, welche die Situation öffentlicher Bibliotheken im Bundesstaat New York untersucht, Datensätze erhoben. Die beiden Referentinnen erklärten, dass für die Auswertung vor allem mit Excel und R (Open-Source-Software) gearbeitet wurde und stellten exemplarisch einige Auswertungsergebnisse vor.

km_section_02

Social-Media-Tools können ein wichtiger Bestandteil des Wissensmanagements sein. Neema Florence Mosha (Nelson Mandela African Institution of Science and Technology, Tanzania) stellte die Situation an ihrer Heimateinrichtung vor. Tools wie Facebook, Twitter, Blogs oder Wikis werden dort vor allem dazu genutzt, Wissen innerhalb der Einrichtung zu teilen und den Austausch untereinander zu fördern. BibliothekarInnen haben an dieser Stelle eine zentrale Position eingenommen: Sie bewerben diese Dienste, bieten technische Hilfe und Schulungen an.

Wissensmanagement kann natürlich nationale Grenzen überschreiten, was der Vortrag von Jarmo Saarti zeigte. Das ‚Higher Education Institutions Institutional Cooperation Instrument (HEI-ICI)‘ zielt auf eine Zusammenarbeit zwischen finnischen Hochschulen und Hochschulen in Entwicklungs- und Schwellenländern ab. Auf dem Gebiet der Gesundheitswissenschaften stellte er ein Projekt vor, bei dem sich eine finnische Bibliothek mit Einrichtungen aus Kenia, Tansania und Ägypten zusammengetan hat. Der Austausch erfolgte vor allem webbasiert (Moodle) und beinhaltete u. a. ein Trainingsprogramm für die MitarbeiterInnen aus den kollaborierenden Bibliotheken.

Abschließend stellten Kathleen Shearer (Canadian Association of Research Libraries) und Daisy Selematsela (Knowledge Management Corporate, National Research Foundation, South Africa) ihre Ideen und Lösungsansätze vor. Als Executive Director of COAR (Confederation of Open Access Repositories) ist Kathleen Shearer vor allem darauf bedacht, Forschungsergebnisse durch die globale Vernetzung von Open-Access-Repositorien besser sichtbar zu machen. Mit Open Access verfügen wir bereits über das passende „Werkzeug“. Die Akzeptanz von Open Access innerhalb der Wissenschaft sei aber letztlich dafür entscheidend, ob sich die Wissenschaftskommunikation in Zukunft erfolgreich verändern wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s