BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International

Wenn das Kulturerbe in Vergessenheit gerät – Das Kameruner Fotoarchiv in Buea

Ein Kommentar

Der Beitrag „Working in and with African photo archives“ von Jürg Schneider und Rosario Mazuela (African Photography Initiatives, Universität Basel), vorgelesen von Paul Weinberg (University of Cape Town Libraries), hat mich nachhaltig beeindruckt. Ziel der Non-Profit-Initiative ist es, das reiche photographische Kulturerbe Afrikas zu erschließen, zu digitalisieren, zugänglich und vor allem für die Forschung sichtbar zu machen, zu bewerben, aber auch den Regierungen deren Bedeutung zu verdeutlichen.

Ein Projekt ist die Bewahrung bzw. Erhaltung und Digitalisierung des Cameroon Press Photo Archives Buea (CPPA-B; hier sind auch interessante Filmbeiträge zu finden), 2013-2015. Erschrocken blickte ich auf das auf die Leinwand projizierte Bild des Archivgebäudes in Buea. Das war nicht mehr als eine größere Baracke.

archive_kamerun1 archive_kamerun

In dem aus Kolonialzeiten stammenden Gebäude befinden sich mehr als 100.000 Fotonegative, 14.000 sog. Groundsheets, d.h. Karten mit Beschreibungen und Nummern, z.T. auch aufgeklebten kleinen Fotos, die quasi als Findmittel bzw. wie ein Zettelkatalog fungieren und dazu 12 Registerbücher. Die Aufbewahrungsbedingungen sind katastrophal: kein Strom, keine Klimanalage, keine Feuerlöscher. Das Archiv war quasi von 2000, als der letzte Fotograf in Rente ging, bis 2013 verlassen. Es hat lediglich 2014 einen neuen Anstrich der Gebäudefront zur Straßenseite gegeben, als der Präsident Kameruns anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Vereinigung der französischen und englischen Landesteile zu einem Staat durch die Straßen fuhr. Finanzielle Unterstützung seitens des Staates zur Bewahrung des eigenen kulturellen Erbes, in welcher Form auch immer, gab es in der Vergangenheit nicht. Umso mehr sind die Kameruner Kollegen auf Kooperationen mit ausländischen Initiativen, Universitäten, Bibliotheken, Archiven, Museen etc. angewiesen. Ziel des Projektes ist aber auch, die Bedeutung des Archivs für die Aufarbeitung der Geschichte des Landes zu visualisieren. Zahlreiche Presseartikel , Zeitschriftenaufsätze und die zum Abschluss des Projektes im Januar 2015 in Buea gehaltene internationale Konferenz „Validating Visual Heritage in Africa: Historical Photographs and the Role of the ‘Archive’“ sollen vor allem die Staatsführung auf diesen Schatz aufmerksam machen. Unterstützt wurde das Projekt von dem Programm “Endangered Archives” der British Library und dem Schweizer Bundesamt für Kultur sowie dem Zentrum für Afrikastudien der Universität Basel.

beitrag_kamerun_fotoarchiv

Schließlich konnten in zwei Jahren 26.000 Negative und 14.000 Groundsheets digitalisiert werden, von Kameruner Kollegen. Außerdem wurden die Ergebnisse und die Sammlung selbst in der Foto-Ausstellung “Path towards unity, Cameroon 1955-1972” in Buea’s neuem Rathaus präsentiert. Inzwischen sind die Archivalien und Fotos weitgehend in stabilen Boxen untergebracht, allerdings weiterhin in dem maroden Gebäude. Eine große Herausforderung bleibt, diese in einer Datenbank festgehaltenen, digitalisierten Materialien auch in Kamerun suchbar und zugänglich zu machen. Doch nicht einmal das Archiv hat Computer, die von interessierten Personen oder potentiellen Forschern genutzt werden könnten. Ähnlich sieht es leider auch in öffentlichen Einrichtungen im Rest des Landes aus.

Weitere Informationen, z.B. zur Entstehung des Archivs, finden Sie hier.

Advertisements

Autor: ATheise

Librarian, Rare Books, Art Books, Special Collections, Latin Poetry 16th/17th century, Emblems, Printer Devices, Hamburgensia, Bookbinding

Ein Kommentar zu “Wenn das Kulturerbe in Vergessenheit gerät – Das Kameruner Fotoarchiv in Buea

  1. Pingback: Rückblick auf das IFLA Satellite Meeting der Rare Books and Special Collections Section | BII Stories

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s