BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

„Speed Dating für Bibliothekare“ – Die Poster Session zum WLIC 2017 in Wroclaw

184 Poster aus 54 Ländern präsentierten sich im Rundgang der Jahrhunderthalle in Wroclaw anlässlich des WLIC2017.

Dicht gedrängt standen die „Präsentierer“ vor ihren Postern und dazwischen interessierte Kollegen. Beides führte zu einem unglaublichen Lärmpegel, für den man gut beraten war, Lutschbonbons oder Halstabletten dabei zu haben. Aber nirgendwo lernt man innerhalb kurzer Zeit so viele Kollegen kennen, die interessiert Fragen zum vorgestellten Poster/Projekt stellen. Außerdem kommt mit Ihnen auch ganz schnell zu anderen Themen ins Gespräch oder kurz, man ist am „Netzwerken“. Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Vivaldi – Ein Tagungsteilnehmer mit vier Pfoten

Eindrücke von der Veranstaltung “Access to Programs and Conferences for People with Disabilities: Stories from Three Countries”, der SIG Library Services to People with Special Needs.

Auch in diesem Jahr war er wieder dabei, Vivaldi, der vierpfotige Begleithund, „Guide dog extraordinaire“ und einzige „canine librarian“ unseres Kollegen Mike Marlin. Zusammen mit dem Begleithund einer spanischen Kollegin besuchten sie zahlreiche Veranstaltungen während der Konferenz.  Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Deutscher Gemeinschaftsstand in der Firmenausstellung

Unter dem Motto „Library Services – Made in Germany“ präsentieren sich 11 Bibliotheken, Institutionen und Verbände aus Deutschland an einem Gemeinschaftsstand (F107) in der Firmenausstellung. Unter der Federführung des Goethe Instituts entstand ein beeindruckender Stand, der über die Aktivitäten und Arbeitsschwerpunkte der Partner informiert.  Ein herzlicher Dank an dieser Stelle an Frau Jelen und ihrem Team, die die Organisation des Standes im Vorfeld übernommen haben. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Newcomer Session

 

Die „Newcomer Session“ am frühen Sonntag morgen (um 08:30!) bietet in jedem Jahr den sogenannten „First Timern“, also allen Teilnehmern, die bei ihrer Anmeldung angegeben haben, dass sie zum ersten mal an einer IFLA-Konferenz teilnehmen wertvolle Tipps und Hinweise, wie sie das Beste aus ihrer ersten Tagung machen können.  Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

German Caucus Meeting

Auch in diesem Jahr sind die deutschsprachigen Teilnehmer an der IFLA-Tagung stark vertreten und nach den USA, die zweitstärkste Teilnehmergruppe.

Eine gute Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens und Austauschs bietet traditionell das „German Caucus Meeting“, mit aktuellen Berichten von Aktiven im IFLA-Vorstand, der Begrüßung neugewählter Sektionsmitglieder sowie der Mitglieder des Blogger- und Übersetzerteams und des Dolmetscherteams. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

„Because what is known must be shared“ – Zu Gast bei OCLC

OCLC in Dublin, Ohio Bild: Sabine Stummeyer

OCLC in Dublin, Ohio
Bild: Sabine Stummeyer

Während einer IFLA-Tagung ist Freitag der „traditionelle“ Tag der „Library Visits“. Auch in diesem Jahr konnte aus einem reichhaltigen und interessanten Angebot an Bibliotheksbesuchen in und um Columbus ausgewählt werden. Mit dem Besuch in der Zentrale von OCLC, in Dublin, Ohio, bot sich den Teilnehmern jedoch die ganz besondere Möglichkeit einmal hinter die Kulissen des weltweit größten Anbieters für Bibliotheksdienstleistungen. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Columbus Clippers vs. Durham Bulls

Columbus Clippers vs. Durham Bulls Bild: Sabine Stummeyer

Columbus Clippers vs. Durham Bulls
Bild: Sabine Stummeyer

Auch das gehört zu einer IFLA-Tagung dazu: Die Besonderheiten des Gastgeberlandes kennenlernen. Teilnehmer der IFLA-Konferenz hatten die Gelegenheit ein Baseballspiel der Culumbus Clippers gegen die Durham Bulls zu besuchen. Nach dem schon üblichen, anfänglichen Regen, entwickelte sich ein interessantes Spiel, daß vom amerikanischen Kollegen, Michael Dowling, hervorragend erläutert wurde und mit einem Sieg für die Clippers endete.