BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

IFLA Dynamic Unit and Impact Award 2018

Zum ersten Mal hat die IFLA für eine ihrer Sektionen den Preis für die einflussreichste und dynamischste Sektion vergeben. Von den  44 Sektionen und 17 Special Interest Groups hatten sich 13 beworben.

Die Sektion zur Beruflichen Fort- und Weiterbildung CPDWL hat nun als erste Sektion diesen Preis gewonnen. Das ist ein besonderes Zeichen, denn diese Sektion beschäftigt sich nicht mit fachlichen Themen aus dem beruflichen Alltag in den Bibliotheken, sondern hat die Beschäftigten und die Führung im Blick. Dabei geht es mehr um soft skills als harte Fakten, auch wenn Führung für viele als hart empfunden werden kann.

Seit Jahren bietet CPDWL partizipative Formate wie Workshops, Knowledge Cafés oder in diesem Jahr zum ersten Mal ein Coaching Programm an. Das alles findet regen Zuspruch bei den Teilnehmenden und hat jetzt auch Anerkennung bei der Führung der IFLA gefunden. Die Zusammenarbeit in dieser Sektion ist ungewöhnlich gut, es sind zahlreiche Freundschaften entstanden und fast alle, die sich in den letzten Jahren aktiv an der Arbeit beteiligt haben, bleiben der Sektion eng verbunden. Da es aber nach Beendigung der maximal achtjährigen Mitarbeit für alle insgesamt nur fünf sogenannte Corresponding Members-Plätze gibt, hat die Sektion den Begriff des Consultant geschaffen. Diese Consultants sind weiterhin sehr aktiv, kommen regelmässig zu den Arbeitstreffen und nehmen auch an Videokonferenzen oder Skypetreffen während des Jahres teil.

Falls Sie ein Interesse an der Mitarbeit haben, melden Sie sich gern

lang@sub.uni-hamburg.de

Eine lobende Erwähnung fanden die Sektion Öffentliche Bibliothek und die Special Interest Group Umwelt, Nachhaltigkeit und Bibliotheken.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.


Hinterlasse einen Kommentar

Eigene BibliotheksApp in Hongkong

Eines der Poster war betitelt „Libcompass Wayfinding App“

Die Run Run Shaw Library  der City University in Hongkong hat im Rahmen eines Projektes zum Smart Campus als Pilot der Smart Library eine eigene App für die Bibliothek entwickeln lassen.

Rund zwei Milionen Besucher nutzen jährlich die 10.000 qm große Bibliothek mit 2650 Arbeitsplätze.

Der Grundriss zeigt, dass die Bibliothek recht unübersichtlich ist. Bisher waren fünf studentische Hilfskräfte damit beschäftigt, als lebende Wegweiser zu dienen und häufig nur die Frage nach den nächsten Toiletten beantworten zu müssen.

Dies erledigt jetzt die App. Aber auch:

  • Suche anhand von Schlagworten der Library of Congress im Bestand
  • Hilfe beim Auffinden von Standorten im Bestand, Servicepunkten und Druckern
  • Informationen zu Veranstaltungen und adhoc Informationen der Bibliothek
  • Integration ausgewählter Bibliothekswebsites wie z.B. Öffnungszeiten, Services, Sonderbereiche
  • Liste der Standorte nach Kategorien

Es handelt sich um eine Cloud basierte Version. Zu die Kosten hat der Kollege aus Hongkong diplomatisch geschwiegen, meinte aber, da es ja ein Teil des Universitätsprojektes sei, wäre es nicht so teuer gewesen.

Nach Einführung der App, direkt zum Semesterstart, war sie im Ranking der meist genutzten Apps auf Platz drei, welches von google maps angeführt wurde. Das hat aber natürlich nur ein paar Tage angehalten. Die nutzenden Studierenden sind wohl sehr angetan, findet die App doch auch immer die kürzesten Pfade, die nicht unbedingt die am besten ausgeschilderten Wege sein müssen.

Ein kurzes Video zur Nutzung findet man auch auf der Website

20180827_060801[1]


Hinterlasse einen Kommentar

CPDWL Coaching session in Kuala Lumpur

Die Sektion für berufliche Fort- und Weiterbildung CPDWL der IFLA bietet auf dem WLIC 2018 in Kuala Lumpur ein ganz neues Format an: Eine Coaching session.

Session 106:

Termin: Sonntag, den 26.August 2018, 11:45 – 13:30 Uhr in Conference Hall 1/2

Mitglieder der Sektion und aus dem Professional Committee der IFLA bieten in 15-30 Minuten einen Einstieg in individuelles Coaching zu Karriere, beruflicher Weiterentwicklung und Möglichkeiten zur Mitarbeit in IFLA-Gremien an.
Es ist eine drop-in session, d.h. wir wissen nicht, wieviele Teilnehmende oder Interessierte vorbeischauen werden und können daher den genauen Ablauf der Veranstaltung nicht planen.

Im Vorfeld haben wir unsere Coaches aus Europa, Nordamerika und Südafrika gefragt, zu welchen Themenfeldern sie Unterstützung anbieten können. Diese Themenfelder wird man unterschiedlichen Tischen zugeordnet finden. Je nach Anzahl der Teilnehmenden wird es dann ein individuelles Coaching oder Coaching für eine kleine Gruppe geben.

Gesellschaftliche Veränderungen wie Globalisierung, Urbanisierung und Digitalisierung bringen neue Anforderungen in die Bibliothek und den Informationssektor. Um sicherzustellen, dass Beschäftigte in Bibliotheken und  Informationsspezialisten vorbereitet sind, diese Herausforderungen anzunehmen, ist es  für Institutionen und Bibliotheksverbände notwendig, sich als „lernende Organisationen“ zu verstehen und den Beschäftigten umfangreiche Möglichkeiten zur Weiterentwicklung am Arbeitsplatz zu geben.

Dabei haben auch die einzelnen Beschäftigten eine Verantwortung für ihre eigene Karriereplanung und Entwicklung.

Die IFLA Richtlinien für kontinuierliche berufliche Entwicklung: Prinzipien und Best practices von  CPDWL 
beschreiben dies deutlich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihr Interesse an den weiteren Aktionen.
Catharina Isberg (Sweden), Ewa Stenberg (Sweden), Almuth Gastinger (Norway), Ulrike Lang (Germany) CPDWL