BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt einreichen bis 15.02.19: Anträge für 85. IFLA Weltkongress

Anträge für Reisekostenzuschüsse für die Teilnahme am 85. IFLA-WLIC Weltkongress 2019 in Athen, Griechenland, können bis zum 15. Februar 2019 (Ausschlussfrist) eingereicht werden!

Der 85. IFLA-Weltkongress Bibliothek und Information (WLIC) wird vom 24.-30. August 2019 in Athen, Griechenland, stattfinden. Informationen zu dem Kongress unter https://2019.ifla.org oder http://www.ifla-deutschland.de/

Beantragen Sie jetzt ein Reisekostenstipendium für Ihre aktive Teilnahme am Kongress!
Drei Stipendienarten zur Teilnahme an dem Kongress stehen zur Verfügung:

  • Impulsstipendium
  • Nachwuchsstipendium
  • Standardstipendium

Bewerbungen für alle drei Stipendienarten bitte ausschließlich über das Online-Bewerbungsformular auf der BII-Website einreichen: https://www.bi-international.de/de_DE/kongressteilnahmen#kongressteilnahme-dia


Ausführliche Informationen über die Anträge und Voraussetzungen finden Sie hier.

Ausschluss- und Bewerbungsfrist: 15.02.2019

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Deligierte aus Deutschland auf dem IFLA-Weltkongress in Kuala Lumpur

Auch in diesem Jahr werden wieder 19 Stipendiaten des BII auf dem IFLA-Weltkongress dabei sein und auf dem BII-Blog über das Kongressgeschehen berichten.

Der Weltkongress findet vom 24.-30. August in Kuala Lumpur, Malaysia, statt. Spezielle Programmpunkte mit deutscher Beteiligung sind im aktuellen dbv Newsletter Nr. 126 vom 02.08.2018 zu finden.

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Datenanalyse und Informationstechnologie – können wir uns das leisten?

Das Thema Daten taucht auf dem WLIC 2016 täglich und an vielen Ecken auf. Mit welchen Daten haben Bibliotheken eigentlich zu tun und was sollen sie mit ihnen tun? Die Vorträge reichen von Linked Open Data über Big Data hin zu Geospatial Data und den immer wiederkehrenden Metadatenstandards. Alle Bibliotheken müssen sich damit beschäftigen, einige zeigen aufwändige Anwendungen mit kommerziellen tools. Braucht man denn immer große finanzielle Ressourcen um innovative Projekte in diesem Bereich durchzuführen?

DARPA_Big_Data

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Verpassen wir den Anschluss oder helfen wir mit, das Internet neu zu gestalten?

Das Internet verändert sich drastisch, weg von dem bisher bekannten hin zu einem semantischen Netz, das ähnliche Daten verbindet. Folgende These wurde vom keynote speaker, Eric Miller, am Montag Nachmittag, verfochten: Wenn Bibliotheken es nicht schaffen Teil dieser Veränderung zu sein werden sie zurückgelassen. Wenn sie jedoch von Anfang an Teil dieser Veränderung des Netzes sind, können sie an Einfluss gewinnen. Dies war bei der Session zur Auffindbarkeit von Audiovisuellen Daten durch die Nutzung von linked open data in Bibliotheken.

Weiterlesen


2 Kommentare

Interview mit Detlef Pfeifer, Bibliothekar am Goethe-Zentrum in Windhoek, Namibia

Am letzten Tag der Konferenz treffen wir Detlef Pfeifer, der seit mehreren Jahren am Goethe-Zentrum in Windhoek, Namibia, als Bibliothekar arbeitet. In diesem Interview vermittelt er spannende Eindrücke von seinem Leben und seiner Arbeit dort. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Besuch in den Gefängnissen Goodwood und Drakenstein in Kapstadt

Waren Sie schon einmal im Gefängnis? In Deutschland hatte ich bisher nicht das „Vergnügen“. Dies konnte ich in Südafrika gleich doppelt nachholen. Der Zufall wollte es, dass ich im Juli mit Gerhard Peschers, Gefängnisbibliothekar in der JVA Münster, ins Gespräch kam. Gerhard, gut vernetzt in der Gefängniswelt, hatte im Vorhinein über das Goethe-Institut in Johannesburg zwei Besuche in Gefängnisbüchereien in Absprache mit der Strafvollzugsbehörde arrangieren können und organisierte es auch, dass ich ihn begleiten durfte.

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Empfang in der Residenz des Deutschen Botschafters

Am gestrigen Abend luden das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland und das Goethe-Institut Johannesburg in die Residenz des deutschen Botschafters in Südafrika. Bei Speis und Trank konnten sich die deutschsprachigen KollegInnen in dem schönen Ambiente der Residenz austauschen.