BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

„Speed Dating für Bibliothekare“ – Die Poster Session zum WLIC 2017 in Wroclaw

184 Poster aus 54 Ländern präsentierten sich im Rundgang der Jahrhunderthalle in Wroclaw anlässlich des WLIC2017.

Dicht gedrängt standen die „Präsentierer“ vor ihren Postern und dazwischen interessierte Kollegen. Beides führte zu einem unglaublichen Lärmpegel, für den man gut beraten war, Lutschbonbons oder Halstabletten dabei zu haben. Aber nirgendwo lernt man innerhalb kurzer Zeit so viele Kollegen kennen, die interessiert Fragen zum vorgestellten Poster/Projekt stellen. Außerdem kommt mit Ihnen auch ganz schnell zu anderen Themen ins Gespräch oder kurz, man ist am „Netzwerken“. Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Vivaldi – Ein Tagungsteilnehmer mit vier Pfoten

Eindrücke von der Veranstaltung “Access to Programs and Conferences for People with Disabilities: Stories from Three Countries”, der SIG Library Services to People with Special Needs.

Auch in diesem Jahr war er wieder dabei, Vivaldi, der vierpfotige Begleithund, „Guide dog extraordinaire“ und einzige „canine librarian“ unseres Kollegen Mike Marlin. Zusammen mit dem Begleithund einer spanischen Kollegin besuchten sie zahlreiche Veranstaltungen während der Konferenz.  Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

And the winner is… Kurzfilmpreis der Großstadtbibliotheken

Am Abend des 21. August 2017 präsentierte die IFLA Sektion Großstadtbibliotheken im Rahmen des World Library and Information Congress WLIC2017 in Breslau preisgekrönte Kurzfilme über Bibliotheken. In der WLIC-Programm-App war der „IFLA Metropolitan Libraries Short Film Award 2017“ als ein außerhalb des Kongresszentrums in einer Stadtbibliothek in Breslau stattfindende Veranstaltung („off-site event“) angekündigt worden. Ein schöner Anlass, die Stadt zu erkunden und eine öffentliche Bibliothek zu besuchen, dachten wir uns und machten uns mit der Trambahn auf die Reise. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Audiovisuelles und Multimedia

Die IFLA Sektion Audiovisuelles und Multimedia (AVMS) tagte auf dem World Library and Information Congress WLIC 2017 in Breslau passenderweise in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zentrum Audiovisuelle Technologien – Centrum Technologii Audiovizualnych. Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Wroclaws Bekenntnis zu Weltoffenheit

Immer wieder denke ich an die Rede des Bürgermeisters von Wroclaw beim Closing Event des IFLA WLIC 2017 zurück. Sein klares Statement gegen Nationalismus und für Weltoffenheit wurde zwar oft getwittert, aber ich muss es hier noch einmal aufschreiben:

„I love everything about national culture“, ruft Rafal Dutkiewicz, und fügt nach einer Pause  hinzu: „But I hate everything about nationalism!“ Die IFLA-Delegierten erheben sich zu stehenden Ovationen. Als der Beifall abebbt, setzt der Bürgermeister energisch hinzu:  „Nationalism is like stinking sweat that has to be washed off!“

Ein klares Bekenntnis,  das deutlich macht, das der Weltkongress der Bibliothekare nicht nur eine wirtschaftliche Bedeutung für Wroclaw hat, sondern auch eine politische. Wie schön, heute in Polen solche Worte zu hören.


Hinterlasse einen Kommentar

Öffentliche Bibliotheken in Wroclaw

 

Bibliothek im Hauptbahnhof

Am letzten Tag dieser wunderbaren Konferenzwoche nehme ich noch an einer Halbtagstour zu drei Öffentlichen Bibliotheken in Wroclaw teil. Sie beginnt in der Bibliothekszweigstelle im Hauptbahnhof, die erst vor Kurzem in der früheren Wohnung des Bahnhofsvorstehers eröffnet wurde. An den Wänden sind die behutsam erhaltenen Reste der Wandbemalungen aus der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, der Bauzeit des Bahnhofs zu sehen, hinter der Theke das großes Foto einer Bahnhofsuhr. Neben den viel beschworenen Wohnzimmerqualitäten hat die Bibliothek auch eine Bibliotheksküche zu bieten, die etwa für Kinderveranstaltungen mit Übernachtung genutzt wird.  Zum attraktiven Raumangebot zählt auch eine Terrasse mit Blick auf den  Bahnhofsvorplatz (s. Foto) und die schönen Fin de Siècle-Hotels auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Fünf Mitarbeiter sind in der Zweigstelle tätig, die natürlich gern auch für Reisende zur Verfügung steht – leider mit recht eingeschränkten Öffnungszeiten (24 Stunden an vier Öffnungstagen  pro Woche). Die Bibliothekarin zeigt eine Präsentation über das vielfältige Medien- und Programmangebot des Bibliothekssystems Wroclaw und der Zweigstelle im Bahnhof, auf deren umfangreiche Manga-Sammlung sie besonders stolz ist.  Datenbankangebote und die Ausleihe von Kindle-Reader machen auch Onlineangebote zugänglich.  Weiterlesen