BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

BIB-Orientierungsstipendium für den IFLA-Weltkongress in Columbus/Ohio (USA), 2016

Zum dritten Mal bietet der BIB das BIB-Orientierungsstipendium für engagierte FachkollegInnen, die bisher noch nie bei einem IFLA-Weltkongress im Ausland teilgenommen haben und die die IFLA und ihre Arbeit kennen lernen möchten!

Sie sind engagierte/r Fachkollegin oder Fachkollege und haben mindestens zehn Jahre Berufserfahrung in Bibliotheken?

Sie interessieren sich für internationale Bibliotheksthemen, möchten sich grenzüberschreitend mit KollegInnen austauschen und mit ihnen arbeiten?

Sie möchten zudem einen Einblick in die Arbeit und das Netzwerk des globalen bibliothekarischen Dachverbands „International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA)“ bekommen?

Dann bewerben Sie sich für die das BIB-Orientierungsstipendium

BII und BIB setzen sich dafür ein, dass die IFLA und ihre Arbeit in Deutschland stärker wahrgenommen werden. Wir möchten bewirken, dass die deutsche Fachöffentlichkeit mehr an diesen Aktivitäten teilhat und von den Arbeitsergebnissen der IFLA profitiert. Dies unterstützt der BIB mit der Vergabe eines BIB-Orientierungsstipendiums für ein BIB-Mitglied für den 82. IFLA-Weltkongress vom 13.-19. August 2016 in Columbus, Ohio . Der Zuschuss beträgt in diesem Jahr 1355,– €, darin eingeschlossen ist die Tagungsgebühr von 480,– €.

Wir erwarten von Ihnen, dass Sie intensiv am Fachprogramm und den unterschiedlichen Aktivitäten während der Konferenzwoche teilnehmen sowie die IFLA als Organisation kennenlernen. Während Ihres Aufenthalts verfassen Sie Blogbeiträge im BII-Blog „BII-Stories“, um Ihre Erfahrungen der Fachöffentlichkeit mitzuteilen. Im Nachgang fassen Sie Ihre Eindrücke in einem Artikel für „BuB“ zusammen.

Bewerben Sie sich mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben und einer kurzen unterstützenden Stellungnahme einer/s Fachkollegin/Fachkollegen unter Benutzung des Antragsformulars für Konferenzteilnahmen auf der BII-Website. Bewerbungsschluss ist der 15. Februar 2016.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Sabine Stummeyer, vom BIB delegiertes BII-Gremienmitglied.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Hinterlasse einen Kommentar

IFLA 2016 National Committee schreibt Stipendium für IFLA-Teilnahme in Columbus aus

Gute Nachrichten für jüngere Kolleginnen und Kollegen, die einmal eine IFLA-Konferenz besuchen möchten! Das US-amerikanische IFLA Nationalkomitee lobt das IFLA 2016 National Committee Fellowship Grant aus:

„The IFLA 2016 National Committee, through generous donations from the North American library community, will offer up to 50 full fellowships to librarians from outside North America (U.S. and Canada) to attend the IFLA 2016 Congress in Columbus, Ohio.

The fellowship will cover travel, accommodation, a per diem food allowance, and conference registration fees. Priority will be given to younger professionals with a minimum of 5 years experience in the field of libraries who do not usually attend IFLA Conferences.“

Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2015.

(Quelle: Website IFLA World Library and Information Congress 2016)


Hinterlasse einen Kommentar

Die Bibliothèque Nationale de France (BnF) vergibt internationale Stipendien

Die französische Nationalbibliothek betreibt ein Stipendienprogramm, das auf KollegInnen aus Nationalbibliotheken und großen wissenschaftlichen Bibliotheken fokusiert ist.

Zu den Praktikumsmöglichkeiten gehört das Programm „Profession Culture„. Dabei handelt es sich um Fachaufenthalte von bis zu drei Monaten, verbunden mit einem bibliotheksbezogenen Projekt.

Außerdem gibt es das Programm der internationalen Praktika „Accueils et stages internationaux„. Dies sind 2-3-wöchige Gruppenpraktika zu einem bestimmten Thema, auch individuelle Praktika sind möglich.

Die BnF deckt in der Regel die Aufenthaltskosten (einschl. Tagegeld) ab; die Reisekosten müssen die Teilnehmenden selbst tragen. Die Informationen auf den Webseiten sind nicht ganz aktuell, bei Interesse bitte bei der BnF den neuesten Stand erfragen.

(s. a. http://www.bnf.fr/fr/professionnels/action_internationale.html)


2 Kommentare

The International Youth Library in Munich offers a fellowship program for foreign specialists in the field of children´s and youth literature

The Federal Republic of Germany’s Ministry of Foreign Affairs promotes study visits at the International Youth Library for specialists in the field of children’s and youth literature who wish to use the collection and become better acquainted with the library’s work.

The fellowship recipients will be also requested to assist the library actively in developing the book collection and documentation materials. With their program the International Youth Library in Munich exemplifies the international exchange between librarians.

Deadline for an application is the 30th September of every year for the following year.

More information about the application procedure can be found here:
https://ijbib.wordpress.com/2013/02/25/fellowship-programme/

Here you find the application form:
http://www.ijb.de/fileadmin/Daten/Pdfs/PDF_Fellowship_Application_Form.pdf

Contact:
tel.: ++49 | 89 | 89 12 11 – 42
e-mail: direktion@ijb.de


2 Kommentare

Jury-Entscheidungen zu den Orientierungsstipendien für Lyon gefallen

BII und BIB haben die drei ausgeschriebenen Stipendien an interessierte IFLA-Neulinge vergeben.

Aus den eingegangenen Bewerbungen sind die folgenden Personen für die Stipendien ausgewählt worden:

Das Orientierungsstipendium von BII erhält:
Dr. Simon Rettelbach, Forschungsbibliothek des Deutschen Instituts für Pädagogische Forschung, Frankfurt.

Die beiden BIB-Orientierungsstipendien erhalten:
Waltraud Leitmeier, Gemeindebibliothek Grünwald
und
Jana Hinz, Landesfachstelle für Bibliotheken, Chemnitz

Die Stipendiaten werden aktiv am Fachprogramm und den verschiedenen Aktivitäten vor Ort teilnehmen. Während ihres Aufenthaltes in Lyon werden sie über ihre Erlebnisse und Erfahrungen in Blogbeiträgen für BII und BIB berichten.

Es gratulieren herzlich:
Für den BIB: Sabine Stummeyer, für BII: Susanne Riedel