BII Stories

Stipendiatenberichte und Neuigkeiten von Bibliothek & Information International


Hinterlasse einen Kommentar

Eine Mediathek auf einer Insel am Meer…. Médiathèque Louis Aragon in Martigues in Südfrankreich

Die Médiathèque Louis Aragon liegt inmitten der wie ein provenzalisches Klein-Venedig von Kanälen durchzogenen Hafenstadt Martigues, auf einer Insel am Mittelmeer und ist mit eigener Bootsanlegestelle versehen. Erbaut unter Verwendung von Materialien aus der Natur wie Holz, Stein, Glas, atmet der lichtdurchflutetete Bau Offenheit und Transparenz.

20180324_133526

Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Empfang in der Residenz des Deutschen Botschafters

Ein weiteres Highlight der IFLA-Woche stellt in jedem Jahr der Empfang in der Residenz des Deutschen Botschafters vor Ort dar. Um dort hin zu gelangen trafen sich nach dem Ende der General Assembly einige deutsche Kollegen, um gemeinsam den Weg dorthin zu Fuß zu finden. Ein Teil des Weges war kurz hinter dem KLCC noch gut sichtbar mit IFLA-Bannern „beschildert“.

 

Beschilderung in der Nähe des Kongresszentrums
Bild: S. Stummeyer

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

ILFA WLIC 2018: Hot Topics im BII-Blog

Ganz herzlichen Dank an alle Bloggerinnen und Blogger für die spannenden und bereichernden Einblicke in ihre persönlichen IFLA-Konferenzerfahrungen. Wir konnten aus der Ferne teilhaben an Zukunftsthemen und Land und Leute kennen lernen.

Lesen Sie auch auf dem neuen BII-Blog „Aktuelles“ die interessanten Beiträge zur Eröffnung und Abschluss der Konferenz, den Themen Data Librarian und Metadata, Eindrücke über die Postersession und Firmen-Ausstellung und was sonst noch los war am Stand des Goethe-Instituts … es lohnt sich!

 


Ein Kommentar

Besuch einer öffentlichen Bibliothek in KL

Unglaublich was die Kolleginnen und Kollegen aus Kuala Lumpur möglich gemacht haben: da ich bei den Library Visits heute leider nicht dabei sein kann, haben sie am Dienstag spontan für eine Kollegin aus Sri Lanka, zwei Kolleginnen aus Thailand und mich eine Fahrt zu der „Perpustakaan Raja Tun Uda“ Bibliothek organisiert.

Die Bibliothek ist unglaublich in vielfacher Hinsicht:

  • 28 km vom Kongresscentrum entfernt mit fantastischem Ausblick auf ein Wasserreservoir. Das Grundstück war übrigens ein Geschenk des Sultans
  • Mit 6 Stockwerken und einem eigenen Bereich für Kinder (man muss übrigens seine Schuhe ausziehen, damit der Teppichboden geschont wird)
  • einem eigenen Parkhaus über mehrere Etagen (irgendwo müssen die Besucher der Bbliothek ihr Auto lassen, da der öffentliche Nahverkehr außerhalb des Stadtzentrums noch nicht sehr gut ausgebaut ist)
  • Fantastische technischer Ausstattung (u.a. 3D-Kino, 6D-Vorführraum, VR-Angeboten z.B. einem Life Sketchbook)
  • Ein gut ausgestatter Fitnessraum mit Trainer + ein extra Raum für die Frauen mit Trainerin, in dem alle KundInnen der Bibliothek trainieren können und selbstverständlich auch die Beschäftigten der Bibliothek
  • eine eigene Cafeteria.
  • Ein großer Gebetsraum (aber das ist eigentlich Standard)
  • ein kleiner Dachgarten mit Blick über KL, für alle, denen es in den kühlen klimatisierten Räumen irgendwann zu kalt wird

Wir haben eine sehr exklusive Führung von einem Mitarbeitern aus dem IT-Bereich und einem Mitarbeiter aus dem Marketing durch die Bibliothek bekommen, die unter anderem berichtet haben, dass die Bibliothek so besonders attraktiv gestaltet und mit viel moderner Technik ausgestattet wurde, damit sie ein Besuchermagnet für alle Altersgruppen wird. Viele Ideen wurden von Bibliotheken in Singapor übernommen, z.B. ein künstlicher Baum im Kinderbereich oder der Fitnessraum, der in Singapor jedoch nur von MitarbeiterInnen genutzt werden darf.

Um sich in der riesigen Bibliothek besser orientieren zu können, hat jede Etage einen eigenen Farbcode und eine Wandmalerei, die einen Eindruck davon gibt, welche Medien auf den jeweiligen Etagen zu finden sind. Täglich kommen bis zu 6.500 Menschen ins Haus, die Bibliothek ist 7 Tage in der Woche geöffnet, an Wochenenden sogar bis 21 Uhr, damit Familien sich gemeinsam länger aufhalten können.

Hier gibt es ein paar Fakten zu der Bibliothek: http://www.visitselangor.com/perpustakaan-raja-tun-uda/

Und die Website der Bibliothek mit einem Foto des 6D-Bereichs, den wir mit einer Achterbahnsimulation sogar life erleben durften (schreien war erlaubt, da das Gefühl mit den rüttelnden Stühlen, Wind im Nacken sehr authentisch war): http://www.ppas.gov.my/index.php/perkhidmatan/6d

Einige Eindrücke der Bibliothek:

Fitnessraum im Untergeschoss der Bibliothek

 

 

Blick aus dem 6. Stockwerk in die Bibliothek

Blick aus dem 6. Stockwerk in die Bibliothek (Richtungswechsel)

Blick auf das Wasserreservoir

Vor dem 6D-Theater

Im 6D-Theater

Life Sketchbook Simulation

In der Kinderbibliothek

Vor dem Eingang zur Kinderbibliothek

 


Hinterlasse einen Kommentar

Fit am Arbeitsplatz

Auf dem Programm der Sektion ‚Standing Committee Literacy and Reading‘ (LiR) der Session ‚Literacy in the Workplace‘ standen spannende Themen wie…
  • Technology Tea for Staff – Informal Sessions for staff to learn how to use iPads and other Technologies (Atlanta Meyer): Atlanta arbeitet als Assistant Library Manager in Bullsbrook Community Library und macht sehr gute Erfahrungen mit informellen Fortbildungen, sog. ‚Kaffeekränzchen‘ kombiniert mit lockerem Erfahrungsaustausch und praktischen Übungen zu ‚Wie lade ich mir eBooks runter, welche neuen Apps gibt es oder wie streame ich Musik?‘

20180828_083312

  • What makes libraries the best places to promote digital literacy across Europe? (Ilona Kisch): Grossartige Lobbyarbeit auf europäischer Ebene: PL2020 vereint Bibliotheksorganisationen und Vertreter aus der gesamten EU, die das Bewusstsein für den Wert der öffentlichen Bibliotheken als Partner für soziale und wirtschaftliche Entwicklung im Rahmen der Europa-2020-Strategie erhöhen. Bibliotheken tragen in drei Hauptbereiche zu den europäischen politischen Zielen bei: soziale Integration, digitale Integration und lebenslanges Lernen. Das PL2020 Programm wird von der Reading & Writing Foundation finanziert.

20180828_081144.jpg

  • Community readiness for digital economy: libraries and community engagement (Bolhassan Rashidah Hj., Sarawak State Library): Seit Eröffnung 2000 setzt die Bibliothek Pustaka Negeri Sarawak auf die Vermittlung digitaler Kompetenzen mit einer landesweit angelegten ‚Reading Campaign‘.
  • Reading mission 2022 in India: Basheerhamad Shadrach

Alle Präsentationen werden demnächst auf der LiR-Website veröffentlicht.  In eigener Sache – call for members: Die Sektionsarbeit lebt von dem Engagement ihrer Mitglieder. Die LiR freut sich über jeden, der mitarbeiten möchte (10 freie Plätze!). Bei Interesse bitte Mail bis Anfang Oktober an den Vorsitzenden Andriaan Langendonk  Mail: adriaan.langendonk@kb.nl

IMG-20180828-WA0002
Mehr Infos unter:

Tipp für Zuhause: Viele der IFLA-Präsentationen sind auf http://library.ifla.org abrufbar. Es lohnt sich…! ☺


Hinterlasse einen Kommentar

Auf Wiedersehen, Kuala Lumpur

Wir haben das Gefühl, gerade erst angekommen zu sein, und doch hat der IFLA WLIC 2018 in Kuala Lumpur mit der Closing Session heute sein Ende gefunden.

Wir nehmen viele tolle Eindrücke mit: Wir haben innovative und wegweisende Vorträge gehört, Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt kennengelernt und die unvergleichliche Gastfreundschaft Malaysias erleben dürfen. Wir bedanken uns herzlich, dass wir an diesem Kongress teilnehmen durften!

Viele Grüße aus Kuala Lumpur senden Catharina Boss, Florian Preiß, Nadja Baldszuhn und Sonja Rosenberger


Hinterlasse einen Kommentar

IFLA Dynamic Unit and Impact Award 2018

Zum ersten Mal hat die IFLA für eine ihrer Sektionen den Preis für die einflussreichste und dynamischste Sektion vergeben. Von den  44 Sektionen und 17 Special Interest Groups hatten sich 13 beworben.

Die Sektion zur Beruflichen Fort- und Weiterbildung CPDWL hat nun als erste Sektion diesen Preis gewonnen. Das ist ein besonderes Zeichen, denn diese Sektion beschäftigt sich nicht mit fachlichen Themen aus dem beruflichen Alltag in den Bibliotheken, sondern hat die Beschäftigten und die Führung im Blick. Dabei geht es mehr um soft skills als harte Fakten, auch wenn Führung für viele als hart empfunden werden kann.

Seit Jahren bietet CPDWL partizipative Formate wie Workshops, Knowledge Cafés oder in diesem Jahr zum ersten Mal ein Coaching Programm an. Das alles findet regen Zuspruch bei den Teilnehmenden und hat jetzt auch Anerkennung bei der Führung der IFLA gefunden. Die Zusammenarbeit in dieser Sektion ist ungewöhnlich gut, es sind zahlreiche Freundschaften entstanden und fast alle, die sich in den letzten Jahren aktiv an der Arbeit beteiligt haben, bleiben der Sektion eng verbunden. Da es aber nach Beendigung der maximal achtjährigen Mitarbeit für alle insgesamt nur fünf sogenannte Corresponding Members-Plätze gibt, hat die Sektion den Begriff des Consultant geschaffen. Diese Consultants sind weiterhin sehr aktiv, kommen regelmässig zu den Arbeitstreffen und nehmen auch an Videokonferenzen oder Skypetreffen während des Jahres teil.

Falls Sie ein Interesse an der Mitarbeit haben, melden Sie sich gern

lang@sub.uni-hamburg.de

Eine lobende Erwähnung fanden die Sektion Öffentliche Bibliothek und die Special Interest Group Umwelt, Nachhaltigkeit und Bibliotheken.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.